Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

§ 1 Honorar

Alle Honorare verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Für Geschäftskunden und Unternehmen gelten gesonderte Konditionen. Grundlage für die Berechnung ist der vereinbarte Termin. Hinzu kommen nach Vereinbarung Reisekosten und Spesen für Termine bei Ihnen. Zu einem Aufpreis von 30% sind Abend- und Wochenendtermine möglich.

§ 2 Termine

Lebens- und Arbeitszeit sind mir sehr wichtig. Ich kann nur eine bestimmte Anzahl von Menschen begleiten und muss Termine daher sorgsam planen. Nach dem Erstgespräch und der Terminvereinbarung mit mir erhalten Sie eine Bestätigung, in der Regel per Mail. Eine Verschiebung ist bis 3 Tage vor dem vereinbarten Termin kostenlos; bei späteren Änderungen stelle ich den gebuchten Zeitraum zu 50% in Rechnung, wenn er nicht neu vermittelt werden konnte. Sollten Sie einen Termin krankheitsbedingt nicht einhalten können, ist werktags eine kostenfreie Absage bis zu 48 Stunden vorher möglich (bei Montagsterminen bis Freitag 13 Uhr). Ich werde selbstverständlich versuchen, den gebuchten Zeitraum kurzfristig weiterzuvermitteln.

§ 3 Vor- und Nachbereitung

Die Zeiten für Vor- und Nachbereitung Ihrer Termine sind bereits im Stundenhonorar enthalten. Übersteigt die Vorbereitung den üblichen Rahmen, so spreche ich mit Ihnen individuell einen Satz ab.

§ 4 Rechnungsstellung

In der Regel erhalten Sie eine Rechnung im Anschluss an den ersten Termin. Paketangebote werden nach dem ersten Termin berechnet.

§ 5 Datenschutz

Ihre Daten werden grundsätzlich vertraulich behandelt. Rechnungsdaten werden in einer Datenbank gespeichert.

§ 6 Wichtige Hinweise zu Seelsorge, Beratung, Supervision und Coaching

Ein Seelsorger, Berater, Supervisor und Coach will die Arbeit eines Psychotherapeuten, Arztes oder Heilpraktikers nicht ersetzen. Deshalb soll eine laufende Behandlung nicht unter- oder abgebrochen bzw. eine künftige notwendige nicht hinausgeschoben oder ganz unterlassen werden. Ein Seelsorger, Berater, Supervisor und Coach hebt ärztliche Anordnungen in keinem Fall auf. Die Verantwortung liegt ganz beim Klienten/Kunden.

 

Die angewandten Beratungsmethoden und Produkte verstehen sich als leistungsförderndes Mental- und Handlungstraining. Es sind keine medizinischen Diagnoseverfahren, keine medizinischen Therapien zur Behandlung von Krankheiten. Es werden keine medizinischen Heilungsversprechungen abgegeben, die beim Klienten/Kunden falsche Hoffnungen wecken können.